Erfüllen Sie die Anforderungen,
die TOP-Mitarbeiter heute an
eine Praxis stellen?

Unternehmenskultur vs. Fachkräftemangel

vom Arbeitgeber zum Zukunftgeber

Wissen Sie eigentlich, worauf es wirklich ankommt, um versteckte Potenziale zu aktivieren?

93% der Praxisinhaber verschenken unnötig Zeit und Geld.

die docport Qualitätssiegel für ausgezeichnete Praxen

Mit den docport Qualitätssiegeln
zu einer ausgezeichneten Praxis
mit Sicherheit und Menschlichkeit.

Bringen Sie Ihre Einzigartigkeit optimal zur Geltung.

Ihr Weg zur „Praxis mit Zukunft®“

previous arrow
next arrow
Slider

Was ist die docport Gemeinschaft?

Zusammen ist man weniger allein!

Die docport Gemeinschaft ist ein Zusammenschluss von ambitionierten Praxisinhabern, deren Mitarbeitern und erfahrenen Experten, die gemeinsam bestmögliche Lösungen für die Zukunftsfähigkeit Ihrer Praxis finden und entwickeln.

„Toll! Eine neue Datenschutzverordnung! Dazu das Patientenrechtegesetz, die Qualitätsprüfungsrichtlinie, die Telematikinfrastruktur und vieles mehr! Bald kommen auch noch die Anforderungen der in Arbeit befindlichen ISO 27001 mit erhöhten und wahrscheinlich verbindlichen Standards bzgl. der IT-Sicherheit!“

Kennen Sie diesen von Verzweiflung getragenen Sarkasmus?

Er ist zwar durchaus verständlich, leider aber keine Lösung. Denn es gilt, diese Neuerungen in der Praxis umzusetzen bzw. in die bestehenden Strukturen zu integrieren.

Image
weiterlesen

Sie fragen sich: „Wer soll das machen? Wann? Bleibt da noch genug Zeit für die Behandlung? Wie schaffen das die Kollegen? Haben die keine Probleme?“

Doch, den Kollegen geht es genauso!

„Oh mein Gott, jetzt geht ausgerechnet meine versierteste Prophylaxe-Fachkraft und nimmt die Rezeptionistin gleich mit. Wo bekomme ich möglichst schnell neue Mitarbeiter her? Habe ich schon bei der Einstellung etwas falsch gemacht oder bin ich meinen Führungsaufgaben nicht nachgekommen? Wie machen das die Kollegen? Haben die keine Probleme mit ihrem Personal?“

Doch, den Kollegen geht es genauso!

doc iso2„Wie bekomme ich mehr (Wunsch-)Patienten, und zwar dauerhaft? Liegt es an unseren unzulänglichen Servicestandards, dass mir die Patientenbindung nicht ausreichend gelingt? Welche Gründe könnte es noch geben? Was mache ich, um meine Überweiser besser an mich zu binden? Haben meine Kollegen keine Probleme mit dem Finden und Binden ihrer Patienten?“

Doch, den Kollegen geht es genauso!

"Nun ja, am Ende geht es natürlich auch um die Erträge, meine Liquidität! Reichen auch künftig die Einnahmen, um meine Praxis in eine sichere Zukunft zu führen? Bleibt genügend übrig, um auch künftig all meine Verpflichtungen bedienen zu können? Kann ich meine bzw. die Lebensqualität meiner Familie heute, morgen und im Ruhestand noch sicherstellen? Obwohl die Kosten stetig steigen, die Einnahmen stagnieren und der Zeitbedarf für die Beherrschung der vielen gesetzlichen und behördlichen Anforderungen meine Behandlungszeit schleichend verringert!? Haben meine Kollegen diese Probleme nicht?“ 

Doch, den Kollegen geht es genauso!

Was liegt also näher, als sich gemeinsam mit Kollegen und Experten auf die Suche zu machen nach den bestmöglichen Lösungen für alle Belange der Praxis und natürlich, diese zu finden!

Auf der Grundlage dieser Philosophie bietet docport verschiedene Formen der Zusammenarbeit an, die optimal auf die individuellen Bedürfnisse und Erwartungen der dentalen Praxen ausgerichtet sind.    

Image

docport Gedankenreich

Fehlt Ihnen im hektischen und anstrengenden Praxisalltag auch die Zeit, über Konzepte und Lösungen nachzudenken?

Möchten Sie Ihr Team für Veränderungen gewinnen, indem sie Erfolgsgeschichten aus anderen Praxen kennenlernen?

Wünschen Sie sich nicht nur Impulse, sondern konkrete Umsetzungshinweise für Ihre eigene Erfolgsgeschichte?

 

Dann sind Sie im docport-Gedankenreich genau richtig!

weiterlesen

Das docport-Gedankenreich richtet sich an die Praxis-Inhaber und -Teams, die sich gezielte Impulse von außen wünschen, um effizient und effektiv zu arbeiten. Die Kreativität und Kompetenz von anderen Praxen helfen auf dem eigenen Weg ebenso wie das Feedback und die Anregungen von erfahrenen Experten. Der „Blick über den eigenen Tellerrand“ kann verhindern, dass man sich auf seinem eigenen Weg verirrt und Essentielles übersieht.

 

Das docport-Gedankenreich kann auch dazu beitragen, das Erreichte ständig zu verbessern. Der QM-Grundsatz der kontinuierlichen Verbesserung erhöht erfahrungsgemäß nicht nur die Wirksamkeit des eigenen Management-Systems. Durch den ganzheitlichen Blick auf alle vier Erfolgs-Perspektiven (Praxisteam – Praxisorganisation – Patientenservice – Lebensqualität) können Praxen ihre Potenziale optimal nutzen.

 

Die Entwicklung einer optimalen Positionierungsstrategie (Marketing) hilft, die Einzigartigkeit der Praxis zur Geltung zu bringen. Daraus ergibt sich eine bessere Wettbewerbsposition.

Image

docport Marktplatz

Fehlen Ihnen praxiserprobte Werkzeuge für einen zeit- und nervenschonenden Praxisalltag?

Möchten Sie sich und Ihr Team entlasten, indem erfahrene Experten für Spezialaufgaben einsetzen?

Wünschen Sie sich Fortbildungen, bei denen der erfolgreiche Praxistransfer im Mittelpunkt steht?

 

Dann sind Sie auf dem docport-Marktplatz genau richtig!

Wer sind die Macher hinter docport?

Harald Gensler

exp hg startSeit ich denken kann, haben Sport und Musik mein Leben nachhaltig beeinflusst. Ob als Schlagzeuger in einer Band, ob als Fußballer, Handballer und Leichtathlet… Ich war immer motiviert und auf meine Ziele fokussiert. Dabei habe ich schon früh gelernt, dass ich diese am besten im Team, als Teil einer Mannschaft, realisieren kann. 

Als bekennender „Gerechtigkeitsfanatiker“ habe ich dann erkennen müssen, wie destruktiv sich ein respektloser Umgang innerhalb eines Teams auf vorhandene Erfolgspotenziale auswirkt. Gegen diese Form von Fehlverhalten bin ich stets vorgegangen. Beruflich, zunächst als ausgebildeter Stadtplaner und später als weitergebildeter Certified Financial (CFP) und Certified Estate Planner (CEP) standen immer die Menschen im Mittelpunkt meines Handelns. Ich wollte genau wissen, was die echten Erfolgstreiber eines Unternehmens sind, vor allem die einer dentalen Praxis. Und das tue ich jetzt bereits spezialisiert seit über 30 Jahren. In den letzten Jahren habe ich mich zudem intensiv mit Neurowissenschaften befasst, um mein „Handwerkszeug“ um dieses Wissen zu erweitern.

Dass ich vor fast 8 Jahren Herrn Häckelmann kennengelernt habe, empfinde ich nicht erst heute als Wink des Schicksals. Sein strukturiertes Vorgehen und sein messerscharfer Verstand haben mir geholfen, noch effizienter und effektiver in meinen Praxiscoachings vorzugehen. Gemeinsam haben wir einzigartige Lösungen entwickelt wie beispielsweise die Balanced Scorecard für die dentale Welt, eine wissenschaftlich anerkannte Erfolgsmethode, die wir nun gemeinsam über das neue dentale Experten-Forum und -Netzwerk, die docport Gemeinschaft, anbieten. 

Heiko Häckelmann

exp hh startSchon im Studium hat mich die Frage beschäftigt, wie man mit möglichst geringem Aufwand eine konstant hohe Qualität erreicht. Auf der Suche nach Antworten wurde mir schnell klar, dass es hier um Effizienz und Effektivität sowie um strukturiertes Handeln geht. Gute Werkzeuge sind dafür äußerst hilfreich oder sogar unerlässlich.

Als Wirtschaftsinformatiker machte ich die Analyse von Alltagsproblemen und das Streben nach praktikablen Lösungen zu meiner Profession. Zunächst entwickelte ich mehrere Jahre lang mobile SAP-Lösungen für Industriekunden. Im Jahr 2004 baten mich dann einige Zahnärzte, eine brauchbare QM-Software für dentale Praxen zu suchen. Nachdem wir auf dem Markt keine Lösung fanden, die den Praxisalltag spürbar erleichtert, kam mir die Idee, eine eigene Software zu entwickeln. Das war die Geburtsstunde von MIND-QM.

Auf einer Fortbildung des Zahnärztlichen Fachverlags traf ich Herrn Gensler. Im Borusseum des Westfalenstadions unterhielt ich mich mit dem bekennenden BVB-Fan über die Erfolgsfaktoren für Praxen. Dabei kamen wir schnell auf eine Perspektive, die ich bis dahin sträflich vernachlässigt hatte: Eine Software kann noch so ergonomisch gestaltet sein – wenn die Menschen darin keinen Nutzen für ihren Praxisalltag sehen, werden sie einfach nicht zu überzeugten Anwendern. 

Herr Gensler legte mir nahe, Chefs, Mitarbeiter und Patienten stärker in den Fokus zu rücken.Nach seiner Einschätzung reicht es nicht, wenn eine Lösung einfach, verständlich und sicher ist. Man muss die Zielgruppe emotional ansprechen und persönlich abholen, um sie für die Umsetzung im Alltag zu begeistern. Dass wir zusammen eine interessante Kombination für eine produktiveZusammenarbeit sind, merkte ich sofort.

Unsere Mission:
Mit Herz, Verstand und Weitblick entwickeln
wir Strategien und Konzepte für Praxen mit Zukunft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok