• teammeeting.jpg
  • am-ipad.jpg
  • shakehands.jpg
  • doctor-meeting.jpg
  • arztgespraech.jpg
  • empfangsbereich.jpg

Praxisorganisation

Liebe Ordnung, wahre sie, sie erspart dir Zeit und Müh`! Schnell gesagt, aber nicht leicht gemacht, wenn es um die Organisation der Praxis geht. Den „bösen“ Begriff Qualitätsmanagement vermeiden wir ganz bewusst, denn dann sträuben sich sofort die Nackenhaare aller Beteiligten. Und weil das nicht ganz zu Unrecht so ist, haben wir uns eine Praxisorganisation auf die Fahne geschrieben, die sowohl effizient als auch effektiv und, man höre und staune, von den Mitarbeitern vieler Praxen bereits mit Freude umgesetzt worden ist. Lesen Sie, wie auch Ihnen eine solche Praxisorganisation gelingen kann!

Grafische Abläufe in Form von Flowcharts sehen hübsch aus, aber der Zeitaufwand für die Pflege ist unverhältnismäßig hoch. Wer einmal versucht hat, in einem fertig gelayouteten Flowchart einen neuen Teilprozess unterzubekommen, weiß, dass der Teufel im Detail steckt. Am Computer Kästchen zu schieben, während andere einer wertschöpfenden Arbeit nachgehen, ist wirklich keine Erfüllung. Also kommt der pragmatische Qualitätsmanager früher oder später auf die Idee, Texte zu schreiben. Aber wie genau?

Wie bringe ich meine Praxis nach vorne?

Arbeiten Sie in einer neu gegründeten Praxis? Oder will das Praxisteam eingefahrene Wege verlassen und nochmal neu durchstarten? Wie so oft im Leben hat man in einer solchen Situation Nachteile und Vorteile. Auf der einen Seite muss sich das Team erst aufeinander einstellen, gemeinsam reibungslose Arbeitsabläufe etablieren und die richtigen Patienten für die Praxis begeistern. Das klingt für einige anstrengend. Auf der anderen Seite kann eine moderne Praxis aber eine motivierende Arbeitsumgebung bieten, und es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten. Das klingt für einige nach einer interessanten Herausforderung. Solange die Praxiskapazität (noch) nicht durch Patienten ausgelastet wird, kann die Anfangsdynamik optimal genutzt werden, um mit dem Aufbau eines wirksamen Qualitätsmanagementsystems den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft zu legen. Denn wenn es erstmal „richtig brummt“, ist es dafür zu spät.

Die wichtigsten Änderungen der ISO 9001:2015

Über 1,1 Millionen Organisationen verschiedenster Branchen erbringen heute durch ein Zertifikat den Nachweis, dass sie die Anforderungen der ISO 9001 erfüllen. Seitdem sich die ursprünglich auf das produzierende Gewerbe ausgerichtete Norm immer mehr dem Dienstleistungssektor öffnet, gewinnt sie auch im medizinischen Bereich an Bedeutung. Dieser Erfolg hat einen einfachen Grund. Ein wirksames QMSystem, das den Kunden (Patienten) in den Mittelpunkt stellt und die Organisation (Praxis) nachhaltig dabei unterstützt, dem selbst definierten Qualitätsanspruch gerecht zu werden, verschafft dem Zahnarzt als Unternehmer Wettbewerbsvorteile. Aber nicht nur Praxen müssen sich kontinuierlich weiterentwickeln, auch Normen müssen auf der Höhe der Zeit bleiben. Am 14.09.2015 wurde die mit Spannung erwartete Revision ISO 9001:2015 verabschiedet. Hier die Neuerungen…

Seite 1 von 3

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok